CLEAN UP YOUR LIFE

VON GLÜCKSSPIEL

Wer hat nicht schon mal davon geträumt einen Sechser im Lotto zu haben oder irgendwo das große Los zu ziehen. Und BANG! Auf einen Schlag bist du reich. Solche Fantasien sind normal. Glücksspielsucht dagegen ist ein Problem. Die Geldeinsätze werden höher. Oft ist Alkohol mit im Spiel. Familie und Freunde werden vernachlässigt. Das Spielen wird zwanghaft, mit physischen Begleiterscheinungen, wie zittrigen Händen, Schwitzen und Angstzuständen.

Spielsucht entwickelt sich meist sehr langsam über mehrere Jahre. Erst spielen die Betroffenen zum Vergnügen. Dann beginnt eine exzessive Phase, in der der Spieler die Kontrolle über sich verliert. Und im Suchtstadium brauchen manche noch Jahre bis sie sich eingestehen, dass sie Hilfe brauchen.

Willst du vielleicht seit einiger Zeit schon dein Glückspiel zurückfahren? Ärgerst du dich über das Geld, dass du schon verzockt hast? Dann hat Marcell hier drei Erste-Hilfe-Tipps, mit denen du spielerisch etwas verändern kannst.